folgen Sie uns auf Twitter

Tier des Augenblicks

Zwergwidder
Pfirsich, siehe Text

mehr...

Anzeige

Banner Kleintierpension Lämmerhirt

 

Bitte beachten Sie

Sollten sich ein Tier in einer akuten Notsituation befinden, wenden Sie sich bitte an die Tierschutzvereine unserer Stadt oder an den städtischen Tierrettungsdienst
Tel. 0345 - 221 5000.


Bereitschaftstierarzt

Bei veterinärmedizinischen Notfällen Ihrer privaten Haustiere, wenden Sie sich bitte an den jeweiligen Bereitschaftstierarzt.

 

 

Tierschutz aus der Region

11.11.2008

Kater Charlie und Katze Lolle vermißt

Charlie und Lolle Charlie und Lolle

Seit dem 01.11.2008 wird der schwarze Kater Charlie vermißt. Er ist ca. 1,5 Jahre alt und hat am Hals ein kleines Lätzchen. Seit dem 08.11.2008 ist auch die kleine Katze Lolle weg. Sie ist erst 6 Monate alt und sehr zutraulich.

Beide Katzen gehören in die Berliner Straße 23 hier in Halle. Wer Angaben zum Verbleib der Tiere machen kann, der melde sich bitte bei:

Nico Sariczki
Berliner Str. 23
06116 Halle
Tel. 0345 - 13 17 67 44

mehr zum Thema >>


29.09.2008

Einladung zum Tierheimfest in Latdorf (bei Bernburg)

Tiere im Tierheim Latdorf Tiere im Tierheim Latdorf

Am 4. Oktober in der Zeit von 11.00 - 15.00 findet im Tierheim Latdorf (Tierschutzverein Bernburg u. U. e.V., Nienburger Straße) ein Tierheimfest statt. Alle Tierfreunde sind herzlich eingeladen.

Was erwartet Sie?

* Tierheimführung & Informationsstände
* Tierartikelbasar / Miniflohmarkt & Tombola
* Kinderschminken & Malspass für Kinder
* musikalische Unterhaltung
* Kaffee / Kuchenbuffet & Anderes


08.09.2008

Halles Tierschützer hoffen auf Hilfe der Stadt

In den nächsten Wochen werden unsere Tierschutzvereine schwere Hürden zu nehmen haben. Trotz erfolgreicher Spendenaufrufen des Katzenschutzverein Halle e. V. und des Kleintierschutzverein Halle e.V. werden in Zukunft die tierärtzlichen Leistungen immer schwerer zu begleichen sein. Die bisherigen Zuschüsse für die Tierschutzvereine unserer Stadt bezogen sich lediglich auf eine "Teilfinanzierung der Kastration freilebender Katzen". Sollte diese Unterstützung nicht aufgestockt werden, ist das Kastrationsprogramm aller drei Vereine (auch Tierschutz Halle e. V.) in Gefahr.

mehr zum Thema >>


07.09.2008

Aufatmen bei Kleintierschutzverein Halle e.V. - Spendenaufrufe über die Presse haben den Verein gerettet

Vor drei Wochen sahen die Mitglieder des Kleintierschutzverein Halle e. V. noch mit großer Sorge in die Zukunft - durch ein Schuldenberg bei den Tierärzten drohte das Aus.

Nach einem Spendenaufruf in der Mitteldeutschen Zeitung und der Super Sonntag kamen 15.000 Euro an Spendengeldern zusammen. Das Weiterbestehen des Vereines ist somit erst einmal gesichert.

Nun will der Verein sein gesamtes Finanzierungskonzept neu überdenken, um nie wieder bangen zu müssen, ob und wie er Halles Katzen vor dem Elend der Straße bewahren soll. (Quelle: Super Sonntag)


16.08.2008

Tierarztkosten steigen um 22%- Tierschutzvereine und Tierhalter in Not

Für unsere Tierschutzvereine, die bereits jetzt an ihre finanziellen Grenzen stoßen, teils Schulden machen müssen, um tierärtzliche Forderungen zu begleichen, wird die Zukunft noch schwieriger zu bewältigen sein.

Kranke und verletzte Tiere, die bei den Tierschutzvereinen abgegeben werden, können dann wohl nur noch notversorgt werden. Gebrochene Pfoten, schmerzende Zähne, Tumore - OP-Kosten die in Zukunft auf die Vermittlungsgebühren aufgeschlagen werden müssen?! Welcher Neu-Katzenhalter ist bereit 200? Vermittlungsgebühr zu zahlen?

Ein privater Tierhalter, deren Verdienst gerade so ausreicht, seinen Lebensunterhalt zu bestreiten, wird sich in Zukunft wohl öfters für eine Einschläferung seines tierischen Mitbewohners entscheiden als für eine lebensnotwendige und teure OP. Tierschutzvereine werden hier nicht mehr mit Kostenübernahme oder zinslosen Behandlungskrediten aushelfen können.

Unser Forum steht zur Diskussion bereit

mehr zum Thema >>


01.08.2008

Katzenkind wäre fast ertrunken

Das kleine Katerchen strampelte verzweifelt in einer Regentonne um sein kleines Leben. Eine ältere Dame hörte sein kläglichen Mauzen und eilte zur Hilfe, kletterte über den Gartenzaun. Aus dem Fenster gaffende Nachbarn amüsierten sich lediglich über den Einsatz der Dame - zur Hilfe eilte ihr niemand.

Der kleine Kerl war völlig erschöpf, konnte sich kaum noch auf seinen Pfötchen halten. Noch etwas schüchtern aber erholt wartet er nun im Katzenhaus des Katzenschutzverein Halle e. V. (Tel. 0345 - 68 27 667 o. 444 93 56) auf sein neues Lebensglück.

Weitere Infos und Foto in der Rubrik "Tiervermittlung"


12.07.2008

Schwarzer Kater nach Familienstreit ausgesetzt

Kater Lacky wurde angeblich am 8. Juli in einer grau-blauen Transportbox vor dem Tierheim der Stadt Halle ausgesetzt.

Die Besitzerin sucht seit Tagen verzweifelt nach Lacky. Ihr Bruder hatte den Kater ohne Absprache aus der Wohnung entfernt und war bisher nicht bereit, das Tier an sie zurückzugeben. Nach längerer Diskussion hat er wohl den Ort des Aussetzens angegeben - das Tierheim der Stadt Halle. Leider kann kein Mitarbeiter diese Angabe bestätigen.

Der Kater hört auf den Namen Lucky, ist schwarz mit weißem Latz und weißer Schwanzspitze, nicht kastriert und eine Wohnungskatze. Er ist ca. 3 Jahre, gepflegt, groß und kräftig.

Wer Angaben zum Verbleib von Lacky machen kann, bitte melden bei Sandra Jost o. Ina Bertram unter Tel. 0152 ? 02029459


12.07.2008

Main Coon Katze Tiffy aus Zwebendorf wird vermißt

Katze Tiffy Katze Tiffy

Hilferuf aus Zwebendorf

"Unsere Katze Tiffy wird seit dem 01.07.2008 in Zwebendorf bei Landsberg vermißt. Sie ist eine schwarz-graue Main Coon Katze von 10 Jahren. Sie ist seit 8 Jahren Freigänger und immer zurückgekommen.

Wer unsere Katze Tiffy gesehen hat oder uns helfen kann sie zu finden, der meldet sich bitte in Zwebendorf bei Fam. Wichmann unter Tel. 034602 - 95 710."

21. Juli
Happy End ... Katze Tiffy ist wieder da

mehr zum Thema >>


09.07.2008

Katzenschutzverein Halle e. V. bittet um Spenden zum Bau eines Katzenfreigeheges

Bisher ?betrieb? der Katzenschutzverein Halle e.V. in einem Hinterhaus der halleschen Halberstädter Straße ein kleines Katzenhaus zur Aufnahme ausgesetzter Katzen/notleidender Straßenkatzen. Dieses Objekt ist vom Vermieter, der HWG, zum September diesen Jahres gekündigt worden.

Ab Ende August wird der Verein in einem Hinterhaus in der halleschen Kruckenbergstraße sein neues Domizil beziehen. Der neue Vermieter ist noch mit der Renovierung der inneren Räumlichkeiten beschäftigt. Das große Problem des Vereines ist der Neubau des Freigeheges (kann der Vermieter aus Kostengründen leider nicht mehr übernehmen). Da das Gehege auf einem Flachdach stehen wird, sind beim Bau des Geheges auch eine Menge Sicherheitsbestimmungen zu berücksichtigen. Für den Bau des Geheges wird dadurch leider mehr Geld benötigt als ursprünglich erwartet. Zwischen 2000/2500 Euro müssen für Gehegematerial eingeplant werden. Der Aufbau des Geheges erfolgt dann in ehrenamtlicher Arbeit. Leider ist die Kasse des kleinen Vereines so gut wie leer ...

mehr zum Thema >>


18.06.2008

3. Spendenaktion für Tiere in Bosnien

Bis zum 29. Juni sammeln wir erneut Sach- und Medikamentenspenden für hilfsbedürftige Tiere in Bosnien. Diesmal sollen die Spenden einem Tierheim in Tuzla zu Gute kommen.

Infos zum Tierheim: siehe Artikel vom 03. Juni
Ansprechpartner: Hundeschule Halle, Tel. 0174/9484471 und Tierpension Lämmerhirt, Tel. 0345/1224987.