folgen Sie uns auf Twitter

Tier des Augenblicks

Zwergwidder
Pfirsich, siehe Text

mehr...

Anzeige

Banner Kleintierpension Lämmerhirt

 

Bitte beachten Sie

Sollten sich ein Tier in einer akuten Notsituation befinden, wenden Sie sich bitte an die Tierschutzvereine unserer Stadt oder an den städtischen Tierrettungsdienst
Tel. 0345 - 221 5000.


Bereitschaftstierarzt

Bei veterinärmedizinischen Notfällen Ihrer privaten Haustiere, wenden Sie sich bitte an den jeweiligen Bereitschaftstierarzt.

 

 

Tierschutz aus der Region

19.05.2012

Stoppt die Hundesteuer!

Eine Initiative von Deutscher Tierschutzbund, VDH, TASSO und dem Hundemagazin DOGS.

England, Frankreich, Spanien, Schweden und Dänemark haben die Hundesteuer längst abgeschafft. Deutschland sieht Hunde weiterhin als Luxusgut. Jetzt klagen Rechtsanwälte - und brauchen Unterstützung, um den Druck auf die Gerichte zu erhöhen.

Helfen Sie mit!

mehr zum Thema >>

25.04.2012

Einladung zum Frühlingsfest

Der Katzenschutzverein Halle e. V. lädt seine Mitglieder und alle interessierten Tierfreunde zum diesjährigen Frühlingsfest herzlichst ein.

Wann? Samstag, den 12. Mai, ab 13.00 Uhr
Wo? Auf dem Hof unseres Katzenhaus-Arials in der halleschen Kruckenbergstraße 2


Bei Kaffee und Kuchen kann geplaudert werden. Ein kleiner Flohmarkt soll für Spendeneinnahmen sorgen. Durch Räumlichkeiten des Katzenhauses führen aktive Mitglieder des Vereines und beantworten gern Fragen zur Vereinsarbeit und zu den tierischen Mitbewohnern.

09.03.2012

Dringend Flugpaten für Tierheimhunde Gran Canarias nach Leipzig gesucht

Mischlingshund Vermessungstechniker Karlson

In unserem Partnertierheim auf der Urlaubsinsel Gran Canaria warten unzählige Hunde auf liebevolle Familien. Auf der Insel selbst ist eine Vermittlung kaum möglich. Die zumeist kleinbleibenden Hunden haben hier gute Chancen auf ihr endgültiges Hundeglück.

"Vermessungstechniker" Karlson landete am 29. Februar "im Gepäck" einer älteren tierlieben Dame und konnte schon 3 Tage später in sein endgültiges Zuhause hier in Halle einziehen.

Wer fliegt demnächst als Urlauber auf die Insel Gran Canaria und würde sich beim Rückflug als Flugpate zur Verfügung stellen? Es entstehen keine Kosten für Sie. Der bzw. die Hunde werden von uns selbst am Zielflughafen Halle/Leipzig abgeholt. Hilfsangebote bitte unter Tel. 0345 - 122 49 87.

Der Hund wird als Sonderfracht beantragt. Alle Formalitäten inkl. Kosten werden vom RTH e.V. Gran Canaria übernommen.

mehr zum Thema >>


15.02.2012

Hilferuf aus Kroatien

Hunde aus Kroatien Hunde aus Kroatien

Tierfreunde aus dem Saalekreis pflegen seit vielen Jahren Kontakt mit Tierschützern aus Kroatien. Die Tierschutzarbeit dort ist bei weitem schwerer und aussichtsloser als bei uns.

Heute kam eine eMail mit dringender Vermittlungshilfe. Die aufgeführten Hunde stehen bereits auf der Todesliste eines überfüllten Tierheimes. Die Bereitschaft deutscher Tierfreunde, Hunde zur Vermittlung zu übernehmen, hat den angesetzten Tötungstermin vorerst ausgesetzt. Aber es drängt trotzdem. Vielleicht findet ja auch einer dieser Hunde im halleschen Raum ein neues Zuhause?

mehr zum Thema >>


07.02.2012

Agrarministerin Aigner blockiert Verbot von Tierfabriken

DAS GEHT UNS ALLE AN

Überall im Land kämpfen Bürger/innen gegen den Bau von Megaställen. Zehntausende Schweine und Hühner werden in ihnen auf engstem Raum gequält. Bisher sind den Gemeinden vor Ort die Hände gebunden: Das derzeitige Baurecht bietet keine Ansatzpunkte, Massentierhaltung zu verbieten. Das will Bauminister Peter Ramsauer jetzt per Gesetz ändern.

Künftig sollen gewerbliche Ställe oberhalb einer bestimmten Tierzahl nur noch über Bebauungspläne der Gemeinden genehmigt werden können. Damit läge es in deren Hand, geplante Agrarfabriken zu verhindern.

Doch Landwirtschaftsministerin Aigner blockiert die Initiative und scheut den Konflikt mit der Agrarlobby. Helfen Sie mit ein Gesetz durchzusetzen, mit dem wir Bürger/innen uns effektiv gegen geplante Tierfabriken wehren können. Unterzeichnen Sie den Appell von auf
campact.de*!

mehr zum Thema >>


02.02.2012

SOS für Meerschweinchen

Tierschützer aus Teutschenthal suchen dringend neue Unterkünfte für ca. 40 Meerschweinchen, ein Kaninchen und 6 Katzen (unkastriert). Die bisherige Halterin ist leider verstorben.

Wer einem oder mehreren Tieren ein Zuhause geben möchte oder auf eine andere Weise helfen kann, bitte melden bei Frau Rossius - Tel. 034601 - 42 670

mehr zum Thema >>


15.01.2012

Mann lässt acht Katzen in Gartensparte zurück

von KATHARINA THORMANN, Mitteldeutsche Zeitung/Mansfeld-Südharz

STEDTEN/MZ. Das Entsetzen bei den Kleingärtnern in der Gartensparte Sandweg in Stedten ist riesig: Seit zwei Wochen irren auf ihrem Gelände acht schreiende Katzen umher. Auf der Suche nach Futter, aber vor allem nach ihrem Herrchen. Doch der einstige Pächter, der die Tiere seit Jahren mit Futter versorgt hatte, ist seit Silvester weg. Hat seine Laube gekündigt und alle Fressnäpfe mitgenommen. "Die Katzen hat er eiskalt zurückgelassen", sagt Christine Bril, von der Initiative Tierschutz in Eisleben, die von der Spartenvorsitzenden Heidemarie Szymanski alarmiert wurde. Genauso wie die Mitarbeiter des Veterinäramtes des Landkreises. Die waren am Freitag vor Ort. "Wir hatten uns eigentlich Hilfe erhofft, dass der Halter zur Verantwortung gezogen wird", sagt Spartenchefin Szymanski.

mehr zum Thema >>


13.01.2012

Gerichtsverhandlung wegen Tierquälerei

von SILVIA ZÖLLER - Mitteldeutsche Zeitung/Halle

Vor Gericht wird ein schlimmer Fall von Tierquälerei verhandelt. Todkranker Vierbeiner litt unter Tumor. Der Besitzer braucht ihn nicht zum Tierarzt

Die Bilder sind erschreckend: Lieblos hingeschmissenes Hundefutter, leere Futterdosen liegen massenhaft auf dem Gelände eines Autohandels in der Delitzscher Straße herum. Und mittendrin ein todkranker Schäferhund, dessen Kopf von einem Tumor so geschwollen ist, dass er ein Auge nicht mehr öffnen und auch nichts mehr fressen kann. Als Tierschützer dieses Szenario im April 2010 entdeckten, mussten selbst sie schlucken. Umgehend alarmierten die Ehrenamtlichen des Tierschutzvereins das Veterinäramt und setzten dem Halter des Hundes eine Frist, noch am gleichen Tag einen Tierarzt aufzusuchen. Doch der Veterinär konnte nichts mehr für Schäferhund "Toni" ausrichten - er schläferte das Tier sofort ein. Seit Donnerstag nun muss sich der 59-jährige Halter wegen Tierquälerei vor dem Amtsgericht Halle verantworten.

mehr zum Thema >>


07.01.2012

MZ-Artikel zum Thema "Kein Geld für Katzenkastration"

Tierschützer befürchten Katzenplage

Von Katja Pausch - Mitteldeutsche Zeitung/Halle

Herrenlose Katzen an Futterstellen, halbverhungerte Streuner in den Straßen der Stadt, kranke Tiere, die Seuchen übertragen können. Dieses Horrorszenario einer drohenden Katzenplage und damit verbundenen Katzenelends sehen drei hallesche Vereine auf die Stadt zukommen. Anlass für die Befürchtungen sind ausbleibende Zuschüsse, die die Stadt bisher an jene Vereine für die Kastration von Straßenkatzen gezahlt hat. Angesichts leerer Kassen fallen diese nun weg - sowohl rückwirkend für 2011 als auch direkt im laufenden Jahr. "Unser für 2011 beantragter Zuschuss wurde nachträglich gestrichen und für 2012 ist auf Grund der Haushaltslage der Stadt gar kein Geld in Aussicht gestellt", erklärt Marlis Koser vom halleschen Tierschutzverein.

mehr zum Thema >>


05.01.2012

Das Tierheim der Stadt Halle ist nun auch im Internet vertreten

Nach langem Warten ist es nun endlich soweit - das Tierheim der Stadt Halle hat eine zeitgemäße Internetpräsenz. Schauen Sie sich doch mal auf www.tierheim-halle.de