folgen Sie uns auf Twitter

Tier des Augenblicks

Mischlingshund
Marek, geb. ca.2005

mehr...

Anzeige

Banner Kleintierpension Lämmerhirt

 

Bitte beachten Sie

Sollten sich ein Tier in einer akuten Notsituation befinden, wenden Sie sich bitte an die Tierschutzvereine unserer Stadt oder an den städtischen Tierrettungsdienst
Tel. 0345 - 221 5000.


Bereitschaftstierarzt

Bei veterinärmedizinischen Notfällen Ihrer privaten Haustiere, wenden Sie sich bitte an den jeweiligen Bereitschaftstierarzt.

 

 

Tierschutz aus der Region

20.12.2011

Weihnachtsgrüße

Auf diesem Wege wollen wir allen Tierfreunden samt ihren Vierbeinern ein ruhiges und beschauliches Weihnachtsfest wünschen.

Bedanken wollen wir uns auch bei ALLEN, die mit Futter- oder Geldspenden unsere Arbeit im Sinne des Tierschutzes unterstützt haben.

09.12.2011

Keine Tiere unterm Christbaum!

Pressemitteilung von TASSO

TASSO bittet alle Eltern, sich lebendige Weihnachtsgeschenke sorgfältig zu überlegen

Hundewelpen und Katzenkinder sehen ausgesprochen süß aus und erobern Kinderherzen im Sturm. Als Weihnachtsgeschenk scheinen sie deshalb ideal zu sein. Doch Vorsicht: Tierheime werden alle Jahre wieder mit einer Flut von Vierbeinern konfrontiert, Weihnachtsgeschenke für Kinder, die nach der ersten Euphorie den Spaß am Familienzuwachs verloren haben.

mehr zum Thema >>

06.12.2011

Massentötungen von Straßenhunden für die Fußball-Europameisterschaft 2012 in der Ukraine

Blutigste EM in der Geschichte der UEFA!

Im Rahmen der Vorbereitungen auf die Fußball-Europameisterschaft 2012 werden in der Ukraine massenhaft freilebende Hunde auf unvorstellbar grausame Weise getötet. Die Tiere werden erschossen, erschlagen, vergiftet, lebendig begraben oder lebendig in mobile Krematorien geworfen, wo sie bei vollem Bewusstsein verbrennen.

Tierschützer und Tierfreunde in ganz Europa sind über diese Vorgehensweise entsetzt und protestieren seit Wochen zu Zehntausenden mit zahlreichen Petitionen und Briefen gegen diese barbarischen „Säuberungsaktionen“.

TASSO hat sich deshalb an den Präsidenten der UEFA, Michel Platini, gewandt und ihn aufgefordert, sich zu seiner ethischen Verantwortung zu bekennen und sich für ein umgehendes Ende dieser qualvollen Massentötungen einzusetzen. Darüber hinaus hat TASSO die UEFA aufgefordert ausreichende finanzielle Mittel für die Kastration der Straßentiere zur Verfügung zu stellen. Denn nur durch flächendeckende Kastrationsaktionen ist das Problem der ungewollten Vermehrung der Streunerhunde nachhaltig zu lösen. Eine Antwort des Präsidenten der UEFA liegt TASSO bislang nicht vor.

mehr zum Thema >>

29.11.2011

Hundehandel in deutschen Tierheimen? Behörden zwingen Tierschutzorganisationen zum Tierhandel!

Auch Tierheime unserer Region sind nicht davon ausgeschlossen

In den vergangenen Monaten wurden immer mehr Tierheime, die Hunde aus dem Ausland vermitteln, von den Veterinärbehörden gezwungen, eine Genehmigung für den gewerblichen Handel mit Tieren zu beantragen.

Während Politik und Verwaltung nichts gegen unseriöse und kriminelle Hundehändler unternehmen, geraten seriöse Tierschutzorganisationen vermehrt in den Dschungel der Behördenwillkür. Dabei werden vielfach ehrenamtlich arbeitende Tierschutzorganisationen, die im Rahmen ihres Auslandstierschutzes Kastrationsaktionen durchführen und Hunde nach Deutschland vermitteln, mit Hundehändlern faktisch gleichgesetzt.

mehr zum Thema >>

17.10.2011

Förderung von Engagement

"Die ING-DiBa fördert Ihr Engagement im Verein! Von Sport über Kultur bis Jugendarbeit: Wir spenden je 1.000 Euro an die beliebtesten 1.000 Vereine. Welche das sind, bestimmen Sie mit Ihrer Stimme!

Quelle: www.ing-diba.de

Liebe Tierfreunde,
nun sind Sie gefragt bzw gefordert. Mit Ihrer Stimme könnten Sie dazu betragen, einem halleschen Tierschutzverein eine dieser Unterstützungen zukommen zu lassen.

Hier gehts zur Abstimmung.

30. November

Die Aktion der ING-DiBa ist beendet. 19325 Vereine haben teilgenommene. Leider hat es nicht für einen halleschen Tierschutzverein gereicht. Wir gratulieren den 1000 Gewinnern.

16.10.2011

Tag der offenen Tür beim Kleintierschutzverein am Rosengarten e.V.

Am Sonntag, den 23. Oktober, laden die Mitglieder des
felidae Kleintierschutzverein am Rosengarten e.V. zum Tag der offenen Tür in ihr Katzendomizil ein.

Wann?: 23.Oktober, ab 14:30 Uhr
Wo?: Ottostr. 49, Halle

13.10.2011

Herbstzeit - Igelzeit

Igelhilfe - aber richtig

Wenn jetzt im Garten junge Igel unterwegs sind, sollten diese nicht aufgenommen werden. Viele Tiere werden bis Ende September geboren und versuchen danach, in relativ kurzer Zeit eine Fettreserve für den Winter zu sammeln. Deshalb sind sie nun tagsüber häufig aus Nahrungssuche zu sehen.

Selbst wenn die jungen Tiere längere Zeit alleine sind, ist dies kein Grund zur Sorge. Die Igelmutter hält sich wahrscheinlich, gut versteckt, ganz in der Nähe auf. Werden die jungen Igel von Menschen aufgenommen, haben sie schlechte Chancen, sich hinterher wieder an das Leben in der Natur anzupassen. dpa

Nachfolgend Links und ein Artikel aus einem MZ-Ratgeber.

mehr zum Thema >>

04.10.2011

Heute ist Welttierschutztag

Der 4. Oktober, der Tag des Heiligen Franziskus von Assisi, wird international von Tierschützern als "Welttierschutztag" für Informationsveranstaltungen genutzt.

Anlässlich des Welttierschutztages haben viele Tierschutzvereine Infoveranstaltungen geplant. Beim Tierschutz Halle e.V. ist dies am Samstag, den 08. Oktober, von 10:00 bis 16:00 Uhr der Fall. Interessierte Bürger sind herzlich auf das Vereinsgelände (Birkhahnweg 34, Halle) eingeladen.

mehr zum Thema >>

24.09.2011

Aufnahmestopp im Katzenhaus des Katzenschutzverein Halle e.V.

Die Aufnahmekapazitäten für Katzen beim Katzenschutzverein Halle e.V. sind ausgeschöpft. Wie der Verein auf seiner Homepage informiert, sind weitere Aufnahmen von Katzen leider nicht möglich.

Wollen Sie einer Katze ein neues Zuhause geben, dann wenden Sie sich an den Katzenschutzverein Halle e.V.. Natürlich warten auch bei den anderen Vereinen unserer Stadt Katzen auf neue Familien.

02.07.2011

Kastrationspflicht von Katzen in Verden und Hildesheim

Diese interessante Meldung erreicht uns heute per TASSO-Newsletter. Ob auch in Halle eine Kastrationspflicht eingeführt werden könnte/sollte? Unser Forum steht zur Diskussion zur Verfügung.

In Niedersachsen ist vor kurzem nicht nur ein neues Hundegesetz eingeführt worden. Als eine der ersten Städte in Deutschland nach Paderborn widmen sich nun Hildesheim und Verden verstärkt der Problematik der sich unkontrolliert vermehrenden Katzen. Vorbild für die neue Verordnung in Verden ist Delmenhorst. Dort wurde bereits 2010 eine Katzenschutzverordnung eingeführt. Der stellvertretende Fachbereichsleiter des Ordnungsamtes in Verden, Herr Rolf Schwirz, ist mit dem Ergebnis der im Februar 2011 in Kraft getretenen Verordnung sehr zufrieden. Auch seitens der Katzenbesitzer gab es kaum Widerstand, zumal die Kastrationsaktion anfangs von der Stadt bezuschusst wurde, so Schwirz im Gespräch mit TASSO.

mehr zum Thema >>